Weltgebetstag 2021

Hallo – Welkam, Welcome Vanuatu!

 

Weltgebetstag 2021 „Vanuatu – worauf bauen wir?“

Einladung zu einem gemeinsamen Gebet am 5. März, ab 18.30 Uhr

Der Weltgebetstag in Corona-Zeiten fordert unser aller Kreativität heraus. Aus den Rückmeldungen der kfd-Gruppen ersehen wir die große Vielfalt von Angeboten. Neben den Gottesdiensten in Präsenz und via Internet, gibt es Stationswege in den Kirchen, Informationsstände in Pfarreien, WGT-Tüten (z. B. gefüllt mit der Gottesdienstordnung, den Bändchen, Samen- und Spendentütchen), die der aktuellen Junia beigelegt werden können. Es gibt auch Gruppen, die den WGT auf den Sommer verschoben haben und die Kollekte später überweisen.

Gemeinsames Gebet
Auch der Diözesanverband hat sich etwas überlegt und lädt alle Frauen ein, sich in Gedanken zu verbinden. Dazu haben wir aus der Gottesdienstordnung einige Passagen herausgenommen. Gemeinsam können wir am 5. März, 18.30 Uhr diese Stellen beten und singen. Gerne können Sie das Gebet an ihre kfd-Mitglieder verteilen, wenn Sie z. B. keinen eigenen Gottesdienst anbieten.

Wer möchte kann sich bereits vorab in einem Internet-Video auf das Land einstimmen. Bei YouTube finden Sie eine kurze Information über das Land unter folgendem Link: https://youtu.be/9JfvW6p6xoA

Gebetsvorschlag für den 5. März, 18.30 Uhr
Wir stellen das gemeinsame Gebet unter Psalm-Vers (Ps 127), der sich durch die gesamte diesjährige Gottesdienstordnung des Weltgebetstages zieht und beten:

„Wenn Gott das Haus nicht baut, mühen sich vergeblich, die daran bauen. Wenn Gott die Stadt nicht behütet, wachen vergeblich, die sie behüten.“

 

Lied: „Wer nur den lieben Gott lässt walten …“, Gotteslob Nr. 424 bzw. Link zu YouTube: https://youtu.be/P_Nq-MlSRGg

 

Mit den Frauen der Republik Vanuatu und auf der ganzen Welt verbinden wir uns im Gebet und beginnen im Namen des Vaters, des Sohnes und der Heiligen Geistkraft.


Dank und Bitte
Wir sind dankbar für die großartigen Dinge, die Gott getan hat. Gott, du hast Himmel und Erde in ihrer ganzen Fülle geschaffen. Von Anfang an bist du, in der Geschichte deines Volkes gegenwärtig. Gott der Liebe, auf dir steht und gründet Vanuatu, wir preisen dich dafür und sagen danke für unsere Gemeinschaft untereinander und mit den Schwestern und Brüdern, die rund um die Erde zum Weltgebetstag versammelt sind.


Guter Gott, wir beten für Vanuatu und die Welt:
Gott, du bist Anfang und Ende und auf dir steht und gründet Vanuatu.
Wir bitten dich, hilf uns, dass wir uns für den Frieden auf der Welt und in unseren Familien einsetzen. Wir legen die Regierenden und das Volk von Vanuatu in deine weisen Hände.
Wir wollen aufstehen gegen Ungerechtigkeit in unseren Ländern und Widerstand leisten. Gib uns die Kraft, für Völker und Nationen Verantwortung zu übernehmen.
Wir beten, dass wir in Einheit, Liebe und Frieden mit ethnischer und kultureller Vielfalt leben können, wie in Vanuatu und vielen anderen Orten auf der Welt.
Wir denken an die Menschen, die von Naturkatastrophen wie Wirbelstürme und Vulkanausbrüche bedroht sind.
Wir denken an die vielen Menschen, die weltweit von der Pandemie betroffen sind und unter ihr leiden.
Starker Gott, beschütze unsere Gemeinschaften. Heile die Seelen aller Menschen und lass uns deine Liebe spüren.


Vaterunser


Segen
Wir freuen uns über die Gegenwart Gottes in uns und mit uns.
Gott führe und leite uns. Gott erneuere uns und heile die Völker und Nationen.
Gottes Wille geschehe in unseren Häusern, so wie im Himmel.
Denken wir immer daran: Alle, die die Worte Jesu hören und sie tun, sind wie kluge Menschen und ihr Haus wird den Fluten standhalten. Geht und baut euer Haus auf Jesu Wort.
Geht mit diesem Segen im wundervollen Namen Jesu Christi, unseres Herrn und Königs. Denn er ist der Grund, auf dem wir stehen. Wir wollen Jesus folgen. Er ist der Weg, die Wahrheit und das Leben. Amen.

Lied: „Der Tag ist um …“, Link zu YouTube:

https://youtu.be/YNROoDt6wbs

 

Zusammengestellt von: Rita Monz, kfd-Diözesanverband Trier