Sonntagstagsimpuls: 28. November - Erster Adventssonntag

#glaubeliebehoffnung

 

 

#Advent #Adventszeit

„Der HERR selbst zieht vor dir her. Er ist mit dir. Er lässt dich nicht fallen und verlässt dich nicht. Du sollst dich nicht fürchten und keine Angst haben.“ (5. Mose, 31,8)

Vielleicht war es heute Morgen symbolisch für mein derzeitiges Seelenleben: Ich habe fast die erste Kerze auf dem Adventsteller nicht anbekommen. Die Streichhölzer wollten sich nicht mit der Anzündfläche verbinden.
So geht es mir auch mit dem Advent.
Es fällt mir schwer mich einzufinden, in den Advent.
In die Zeit der Umkehr.
In die Zeit der Stille.
In die Zeit der Besinnung.
Sorge und Unruhe haben sich breitgemacht und lähmen mich.
Und ich möchte raus aus dieser Spirale.
Ich möchte ins Licht.
Ich blicke in die Flamme der Kerze.
Versuche zu vertrauen.
Da ist das Licht.
Ich lausche der Stille.
Ich sammle meine Gedanken und besinne mich.
Besinne mich auf Gott, der mir immer wieder Kraft gibt.
Gott gelingt es immer wieder das Licht in mir anzuzünden.
Glaube, Hoffnung, Liebe und Vertrauen sollen wieder die Oberhand bekommen.
Ich blick in die Flamme der Kerze.
Da ist das Licht, das mich aus dem Dunkel führt.
Noch nicht heute, aber ich möchte mich auf den Weg machen.

Mehr in unserem Sonntagsimpuls:
Vom Dunkel ins Licht

Menschen
verloren und klein
kein Weg zu erkennen
das Herz ist verzagt

Fragen und keine Antwort
suchen
gestern und morgen
wohin?

Licht
bricht ein in die Dunkelheit
Hoffnung auf Leben am Horizont

zugesagt
damit wir weiter gehen können
mit neuer Kraft
vom Dunkel ins Licht

manchmal gelingt es
vielleicht
und es geschieht
ADVENT
- Irmentraud Kobusch, aus „Goldenes Licht“ – Handreichung zur Adventszeit des kfd-Bundesverbandes, erhältlich im kfd-Shop

 

Wir wünschen allen einen gesegneten ersten Adventssonntag und eine gute Woche. Rita Monz

Fotoquelle: Ralph Messmer – www.stock.adobe.com