Koblenz

|   Dekanat

Verabschiedung von zwei engagierten Frauen aus dem Arbeitskreis Frauen und Erwerbsarbeit

An der letzten Sitzung vor den großen Ferien verabschiedeten sich Angelika Essig und Brigitte Laschewsky aus dem Arbeitskreis (AK) Frauen und Erwerbsarbeit. Sie sind im kfd-Dekanat Koblenz in ihren Ortsgruppen Herz Jesu und St. Elisabeth aktiv. Der Arbeitskreis Frauen und Erwerbsarbeit der kfd im Bistum Trier war für sie nach eigener Aussage eine persönliche Bereicherung. Gerne sind sie den Einladungen nach Trier gefolgt.

Vielfältige Themen rund um die erwerbstätige Frau wurden erörtert und beleuchtet. Da beide langjährig im Beruf gestanden haben, waren ihnen die Probleme teilweise bekannt und sie konnten sich sehr gut einbringen. Zunächst ging es immer um die Wahrnehmung der Situation der Frau, z. B. der Zugang der Frauen zu allen Arbeitsbereichen, Lohngerechtigkeit für Frauen, Mindestlohn, Rente sowie Rahmenbedingungen für die Vereinbarkeit von Ehrenamt, Beruf und Familie. Im Arbeitskreis haben sie mit ideenreichen Aktionen die  „Aktion Arbeit“ im Bistum unterstützt. Zusammen mit dem kfd-Dekanatsvorstand Koblenz wurden zum Equal Pay Day Aktionen vor der Herz Jesu Kirche in Koblenz initiiert und rote Taschen verteilt.

Frau Löwenbrück bedankte sich herzlich für die jahrelange Mitarbeit mit einem Buchpräsent und Schokolade. Alle kfd-Frauen können im AK Frauen und Erwerbsarbeit mitwirken. Frau Essig wie auch Frau Laschewsky würde es sehr freuen, wenn sich interessierte Frauen aus dem kfd-Dekanat Koblenz für eine Mitarbeit im AK finden würden.

 

Text: Angelika Essig und Brigitte Laschewsky
Fotos: privat

Verabschiedung Frau Essig und Frau Laschewsky
Equal Pay Day in Koblenz
Aktion Arbeit in Trier