Maifeld-Untermosel

|   Dekanat

Für Menschenrechte in der Modeindustrie

Beim FrauenWortGottesdienst des kfd-Dekanats Maifeld-Untermosel in Münstermaifeld konnten sich die Teilnehmerinnen in der Ausstellung „Faire Arbeit. Starke Frauen in Bangladesch.“ über die Situation von Textilarbeiterinnen informieren. Gemeinsam in einem Projekt mit FEMNET e.V. setzt sich die kfd im Diözesanverband des Bistums Trier für die Verbesserung der Arbeitsbedingungen ein.

Die Beschäftigungsverhältnisse in der Bekleidungsindustrie sind häufig schlecht bezahlt und bieten keinerlei Sicherheit durch Arbeitsverträge, Kranken- oder Rentenversicherung oder Mutterschutz. Mit Hilfe zur Selbsthilfe unterstützen die Projektverantwortlichen die Bemühungen der Frauen gegen Gewalt am Arbeitsplatz und finanzielle Ausbeutung.

Der Vorstand des kfd-Dekanats bedankt sich bei den Teilnehmerinnen des FrauenWortGottesdienstes, die 225 Euro zugunsten des kfd-Projekts spendeten.