Kirchen

|   Dekanat

Ausflug der kfd-Kirchen nach Idstein

Einen informativen und geselligen Tagesausflug unternahm die kfd-Kirchen jetzt mit 46 Frauen in die hessische, idyllische Stadt Idstein. In Kirchen gestartet, gab es im Bus eine kleine Stärkung für Leib und Seele. Nach ca. zwei Stunden Fahrzeit erwartete eine Stadtführerin die Gesellschaft. Bei der Stadtführung erfuhren die Frauen interessantes über die Geschichte, Bauwerke und Kultur der ehemaligen Residenzstadt Idstein.

Beginnend in der oberen Schlossgasse mit Hexenturm und herrschaftlichem Schloss folgte die Besichtigung der Altstadt, die durch viele Fachwerkhäuser, mit reichen Schnitzereien verziert sind. Abschluss des Rundganges: die Unions-Kirche. Die von außen schlicht wirkende ev. Kirche, zeigte nach Betreten eine herausragende barocke Inneneinrichtung mit vielfältigen Gemälden.

Beim Mittagessen, das die Frauen in den zahlreichen Lokalitäten der Altstadt genossen, herrschte reger Austausch über das Gesehene und Gehörte der ehemaligen Residenzstadt. Ein Einkaufsbummel rundete den Tag ab, bevor die Busfahrt Richtung Heimat startete. Resümierend fasste Maria Weber, Sprecherin des Leitungsteams der kfd-Kirchen, den Ausflug als einen schönen Tag mit Wissenswertem, guten Gesprächen und Abwechselung vom Alltag zusammen. Weber dankte auch im Namen aller mitfahrenden Frauen, Annette Dücker, auch Mitglied des Leitungsteams, für die gute Vorbereitung und Durchführung des Tagesausfluges.

 

Bild: Privat

 

Unser Bild zeigt die Frauen der kfd-Kirchen bei ihrem Ausflug ins hessische Idstein: Hier vor dem mächtigen Kanzleitor, welches den Zugang zum Schlossbezirk der Residenzstadt bildet.