kfd-Trier - Facebook-Seite kfd-Trier - Twitter-Seite kfd-Trier - Schütze den Sonntag!
11.01.2019 08:31 Alter: 74 days

Buchtipp des Monats Januar: 365 Wege zur Achtsamkeit

Die aktuelle Buchvorstellung in Kooperation mit borro medien


Titelbild 365 Wege zur Achtsamkeit

365 Wege zur Achtsamkeit – Wertvolle Tipps für mehr Gelassenheit und Lebensfreude; NAUMANN & GÖBEL (2017)

Ein Buch über ein Thema, dass uns momentan im Alltag überall begegnet. Die Beschreibung auf der Internetseite von borro medien verspricht:

  • Ein einzigartiger Leitfaden für 365 Tage voller Entspannung, innerer Ruhe, Inspiration, Selbsterkenntnis und Lebensfreude
  • Für mehr Gelassenheit im stressigen Alltag
  • Mit inspirierenden Texten, Meditationen, Rezepten, Ausmalbildern, Yogaübungen und vielen weiteren Anregungen für ein bewusstes Leben


Dieses Buch hab ich zum Geburtstag geschenkt bekommen. Beim Durchblättern sind mir sofort die Bilder zum Ausmalen ins Auge gefallen. Dass diese Beschäftigung mir gut tut, habe ich bei Besinnungstagen in Luxemburg entdeckt. Ach ja, die Vorlagen dazu wollte ich mir doch auch besorgen...!? Ich habe aber in dem Buch noch viel mehr gefunden. Die ein oder andere Geschichte, die mich schmunzeln ließ oder auch zum Nachdenken anregte. Rezepte, die richtig lecker klangen. Bastelideen oder Handarbeitstipps. Atem- oder Entspannungsübungen, die gar nicht so schwer umzusetzen waren...

Einige Bilder sind bereits ausgemalt, Rezepte ausprobiert und den einen oder anderen Text habe ich schon als Impuls für eine kfd-Sitzung verwenden können. Auch das Handauflagekissen für Maus und Tastatur ist bereits gehäkelt (S. 286). Ich finde immer wieder neue Sachen. Allein die Beschäftigung mit dem Buch ist schon entspannend.

Achtsamkeit oder die Sorge für sich selbst tritt immer mehr in den Fokus. Wir alle möchten alt werden und so lange wie es geht selbstbestimmt leben. In unserer schnellen und stressigen Zeit geht leider so mache Achtsamkeit verloren. Doch warum sollen selbstgeschnittene und im Backofen gebackene Pommes mit einer leckeren Soße (S. 314) nicht auch mal gut für uns sein? Denn auch sich eine Mahlzeit bewusst und entschleunigt zuzubereiten, ist bereits „Achtsamkeit“. Warum muss Frau und Mann immer beschäftigt sein? Was ist sinnvoll und was nicht? Entscheidet selber, was es sein könnte. Das Buch liefert genug Ideen, um sich mal in Ruhe mit diesem Thema zu beschäftigen. Platz für die eigenen Gedanken ist ebenso da. Und Impulse für die kfd-Arbeit sucht Frau immer. Marita Fitzke, kfd-Diözesanvorstand

Das Buch bei borromedien.de bestellen

Hinweis:
Mit Ihrer Bestellung über den oben stehenden Link können Sie den Diözesanverband bei der Umsetzung aktueller Projekte finanziell unterstützen. Am Jahresende beschließt der Diözesanvorstand, für welches Projekt das mit Ihrer Hilfe erzielte Geld eingesetzt wird. Weitere Informationen dazu finden Sie hier

Alle bisher rezensierten Bücher finden Sie ebenfalls auf einer eigenen kfd-Partnerseite auf borromedien.de. Diese erreichen Sie über folgenden Link: Partnerseite des kfd-Diözesanverbands Trier