kfd-Trier - Facebook-Seite kfd-Trier - Twitter-Seite kfd-Trier - Schütze den Sonntag!
22.01.2018 20:05 Alter: 30 days

kfd-Dekanat St. Goar: Scheckübergabe

Besuch in der Fazenda da Esperanca - Haus Sabelsberg in Boppard


St. Goar: Die kfd im Dekanat St. Goar wollte in diesem Jahr eine Organisation / Institution in der Nähe mit einer Spende unterstützen. Man entschied sich für die Fazenda da Esperanca (Hof der Hoffnung) - Haus Sabelsberg in Boppard. Die erste Fazenda da Esperanca entstand vor über 35 Jahren in Brasilien als eine Lebensgemeinschaft aus engagierten katholischen Kirchenmitgliedern. Mit den Worten aus der Bibel will man sein Handeln und Denken erneuern. Menschen ( Drogen- und Alkoholabhängige ) am Rande der Gesellschaft lernen in diesen Gemeinschaften ihr Leben neu kennen.Sie wollen ihr Leben mit anderen teilen, von ihren Abhängigkeiten frei werden um ein neues selbstverantwortliches Leben zu gestalten Weltweit gibt es 125 Fazenda da Esperanca,eines davon ist das Haus Sabelsberg. 2013 öffnete das Haus in einer denkmalgeschützten Villa seine Pforten. Innerhalb einer gelebten Gemeinschaft leben hier 6 bis 12 junge Männer zusammen mit der Familie Mühlig (Leitung der Einrichtung). Die Gemeinschaft stützt sich auf die „drei Säulen“:

  • Gemeinschaft – alle unterstützen sich
  • Arbeit – Versorgung soweit wie möglich selbst
  • Spiritualität – ein Leben nach christlichen Werten / Worte der Bibel

Jede Fazenda da Esperanca hat das wirtschaftliche Ziel, das sich die jungen Leute ihr Leben durch eigene Arbeit finanzieren–so auch das Haus Sabelsberg! Zu den Arbeitsbereichen zählt die Pflege und Bewirtschaftung des großen Gartens,die Arbeit in der Küche,die Versorgung der Tiere (Schafe, Schweine, Kaninchen, Hühner und Gänse) sowie der Renovierung des Gebäudes.In einem Teil der Villa wurde das „Cafe Carolus“ eingerichtet. Dort sind Besucher an Sonntag-Nachmittagen zu Kaffee und Kuchen herzlich willkommen. Aber auch für andere Veranstaltungen sind die Räumlichkeiten geeignet (Kontakt: boppard@fazenda.de). Ein kleiner Hofladen (geöffnet wie Cafe Carolus) schließt sich an das Cafe an. Das kfd Dekanatsteam wurde von allen sehr herzlich begrüßt.Im Gespräch hörten wir einiges über das Leben in der Gemeinschaft und das Haus Sabelsberg. Wir haben vieles erfahren und sind uns sicher: „Wir kommen wieder!“

 

Text/Bild: Karin Ritter