09. Januar

#glaubeliebehoffnung

 

#Toleranz #Respekt #Puzzle #Mosaik

Die Welt in Ordnung bringen
Ein kleiner Junge kam zu seinem Vater und wollte mit ihm spielen. Der aber hatte keine Zeit für den Jungen und auch keine Lust zum Spiel. Also überlegte er, womit er den Knaben beschäftigen könnte. Er fand in einer Zeitschrift eine komplizierte und detailreiche Abbildung der Erde. Dieses Bild riss er aus und zerschnipselte es dann in viele kleine Teile. Die gab er dem Jungen und dachte, dass der nun mit diesem schwierigen Puzzle wohl eine ganze Zeit beschäftigt sei.
Der Junge zog sich in eine Ecke zurück und begann mit dem Puzzle. Nach wenigen Minuten kam er zum Vater und zeigte ihm das fertig zusammengesetzte Bild. Der Vater konnte es kaum glauben und fragte seinen Sohn, wie er das geschafft habe.
Das Kind sagte: "Ach, auf der Rückseite war ein Mensch abgebildet. Den habe ich richtig zusammengesetzt. Und als der Mensch in Ordnung war, war es auch die Welt."
Autor:in unbekannt

„Kindermund tut Wahrheit kund“, sagen wir.
Aber ist es so einfach, die Welt heil zu machen, wieder in Ordnung zu bringen?
Wenn ja – und daran glaube ich, dann ist es wichtig, dass wir selbst unseren Platz finden in dieser Welt und dass wir gut für uns sorgen.
Damit wir Kraft haben, jeden Tag aufs Neue dem Chaos in dieser Welt zu begegnen.

Abschließen möchte ich den heutigen Sonntagsimpuls mit dem Lied „Ich bin dafür“ von Udo Jürgens, hier der Link zu YouTube.
Wie Udo Jürgens sage und singe ich: „Ich bin dafür, dass diese Welt für alle ein Zuhause ist.“

Wir wünschen allen einen schönen Sonntag und eine gute Woche. (rm)
Fotoquelle: jannoon028 - stock.adobe.com