November 2020

„kfd – die macht. für dich. für alle.“

25.11. „Internationaler Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen“

Immer mehr kfd-Gruppen und Dekanate integrieren diesen Gedenktag fest in ihrem Jahresprogramm und solidarisieren sich mit Gottesdiensten und Veranstaltungen rund um diesen Tag mit betroffenen Frauen weltweit.

Zunehmend wird dadurch das Thema „Gewalt gegen Frauen“ enttabuisiert und die Sensibilität hierfür in der Öffentlichkeit gesteigert.
Ein guter Anfang, aber wir dürfen in unseren Bemühungen nicht nachlassen, wir müssen hartnäckig dran bleiben und uns weiterhin gegen jegliche Form von Gewalt stellen.

Die Arbeitshilfen zum 25.11. und zur ökumenischen Dekade zur Überwindung von Gewalt, herausgegeben vom Diözesanverband und vom Bundesverband, bieten vielseitige Möglichkeiten sich diesem Thema anzunehmen.

FEMNET Gemeinsam#gegenGewalt

Der diözesane Arbeitskreis „Frauen stärken – Gewalt überwinden“ widmet sich seit Jahren den vielen Facetten von Gewalt.  Mit einem jährlichen Studientag, mit Themen wie z. B. „Frauen auf der Flucht – Frauen im Krieg – Spuren der Gewalt“, „ Prostitution – Was bleibt vom Menschen übrig“ oder „Sexuelle Selbstbestimmung von Mädchen und Frauen im Spannungsfeld zwischen Rollenklischees und Rebellion“, möchte der AK informieren, sensibilisieren, Frauen stärken und zum Handeln motivieren.
Die neuesten Statistiken über Gewalt an Frauen zeigen deutlich eine ansteigende Tendenz. Das ist ein Grund mehr für uns, zu handeln und sei es „nur“ mit einem Gebet!


Gott, der du uns Vater und Mutter bist,

höre das Weinen und klagen,

breche das Schweigen und die Mutlosigkeit,

sprenge die Härte um die Herzen derer, die nicht fähig sind zu lieben,

die nicht fähig sind die Würde der Menschen zu achten,

schenke Heilung und Kraft.

Amen


Text: Rita Ney
Foto: FEMNET e.V.