Bücher des Monats Juni: Der neunte Arm des Oktopus von Dirk Roßmann und Unfair Fashion von Dana Thomas

Dirk Rossmann: Der neunte Arm des Oktopus, BASTEI LÜBBE (2020)

Ein Thriller, brandaktuell und spannend. Beginnend im Oktober 2019 und endend im April 2025. Nicht so ganz, denn eigentlich wird die Geschichte im Jahr 2100 von einem Wissenschaftler erzählt, der damals schon dabei war! In kleinen Kapiteln, ganz einfach, reiht sich die Geschichte um die Klima-Allianz China, Russland und USA und ihre Gegner aneinander. Radikal, und für den Planten die beste Lösung, wollen sie gemeinsam in die Zukunft gehen. Aber nicht alle sehen das so. Auch die Gegner hätten eine Lösung. Wie das so ist im Leben, können Informationen unterschiedlich interpretiert und umgesetzt werden. Menschen aus einfacheren Verhältnissen haben vielleicht auch Fähigkeiten, die ihnen nicht zugetraut werden und so ist es auch in diesem Buch.

Dirk Rossmann liegt seit vielen Jahren unser Planet und auch das Klima am Herzen. Daraus entstand dieser Thriller, der mich begeistert und auch nachdenklich gemacht hat.

Der Oktopus hat acht Arme – würde er besser zurechtkommen, wenn er neun Arme hätte?
Am besten das Buch komplett lesen und dann noch einmal über genau diese Frage nachdenken. Marita Fitzke, kfd-Diözesanvorstand

Das Buch bei borro medien bestellen

 


 

Dana Thomas: Unfair Fashion – Der hohe Preis der billigen Mode, RIVA VERLAG (2020)

In allen Facetten bestimmt Kleidung unser Leben. Immer schneller und auch billiger dreht sich das Rad. Die Produktionsstätten sind aus den jeweiligen Ländern nach Fernost verlagert worden, um Kosten zu sparen. Verschiedene Freihandelsabkommen haben erst möglich gemacht, dass Milliarden Kleidungsstücke billig auf der ganzen Welt angeboten werden. Eine Branche, die wo auch immer große Zahlen schreibt: sei es bei der Baumwollproduktion, den Kleidungsstücken oder den Menschen, die in dieser Branche beschäftigt sind, aber auch bei den Gewinnen. Kleidung, die letztendlich kaum getragen auf dem Müll oder im Kleidersack landet. Aber nichts ist daran fair und ökologisch. Die Menschen und unser Planet sind die großen Verlierer dieses Geschäftes.

Dana Thomas hat sich die Mühe gemacht, Zahlen, Daten und Fakten zusammenzustellen. Eine Bestandsaufnahme, die einen betroffen macht. Aber genau so zeigt sie neue Wege auf, Firmen und Modemacher:innen, die in ihrer Heimat neue Wege gehen, altes wieder aufleben lassen und damit eine radikale Wendung in der Modeindustrie eingeläutet haben. Selbst die Technik ist auf digitalem Weg, uns Mode neu zu gestalten und zu präsentieren.

Wir als Käufer:innen werden uns umstellen müssen. Aber das heißt nicht, dass wir in Zukunft in Sack und Asche herumlaufen werden. Die Zukunft der Menschen und unseres Planeten steht auf dem Spiel. Gerecht und fair, das ist das einzig Richtige, wenn uns das alles etwas wert sein soll. Marita Fitzke, kfd-Diözesanvorstand

Das Buch bei borro medien bestellen

 

Hinweis:
Mit Ihrer Bestellung über den oben stehenden Link können Sie den Diözesanverband bei der Umsetzung aktueller Projekte finanziell unterstützen. Am Jahresende beschließt der Diözesanvorstand, für welches Projekt das mit Ihrer Hilfe erzielte Geld eingesetzt wird. Weitere Informationen dazu finden Sie hier

Alle bisher rezensierten Bücher finden Sie ebenfalls auf einer eigenen kfd-Partnerseite auf borromedien.de. Diese erreichen Sie über folgenden Link: Partnerseite des kfd-Diözesanverbands Trier