kfd-Trier - Facebook-Seite kfd-Trier - Twitter-Seite kfd-Trier - Schütze den Sonntag!

Buchtipps des Monats Juli: Libellenschwestern von Lisa Wingate und OFFLINE von Arno Strobel

Titel Lisa Wingate Libellenschwestern
Lisa Wingate: Libellenschwestern, BLANVALET (2019)

Geschäfte machen mit der Not und Verzweiflung von Menschen am Rande der Gesellschaft, das gab es schon immer. Der Roman „Libellenschwestern“ erzählt von Kindern, die ihrer armen Familie in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts in Amerika entrissen werden und fast alle bei gut situierten Adoptiveltern ein neues Zuhause finden. Die Handlung ist fiktiv, und doch ist die Vorstellung, dass es so oder ähnlich gewesen sein könnte, sehr real. Es wird deutlich, wie viel Schmerz bei den Kindern und ihren Eltern damit einhergeht. Ergebnislos ist später oft die Suche nach der Herkunftsfamilie, die Entwurzelung macht vielen zu schaffen und andererseits hemmen gesellschaftliche Zwänge eine Zusammenführung der Geschwister. Die Geschichte handelt von Liebe und Freundschaft, aber auch von Verzweiflung und großem Kummer, und dass es trotzdem auch glückliche Zeiten für die Betroffenen geben kann.

Der Roman beginnt im Hier und Heute und spannt einen weiten Bogen über drei Generationen. Ein Libellenarmband verbindet Vergangenheit und Gegenwart und vier Schwestern. Sie haben es geschafft, sich wiederzufinden und treffen sich heimlich über Jahrzehnte, ohne dass ihre Familien etwas davon ahnen. Das Buch ist anrührend und absolut lesenswert. Roswitha Hillen, kfd-Diözesanvorstand

Das Buch bei borro medien bestellen

 

Titel Arno Strobel OFFLINE
Arno Strobel: OFFLINE, FISCHER TASCHENBUCH (2019)

Einen Psychothriller als Lektüre hatte ich schon lange nicht mehr. In letzter Zeit war das einfache Leben eigentlich schon spannend genug. Aber mehr Zeit hatte ich nun auf jeden Fall. Neue Zeiten und Ideen.

Zum Buch: Ein Digial-Detox-Trip ist ein neues Teambuilding-Format, was einer IT-Firma angeboten wird. Jenny und ihr Team nehmen zusammen mit anderen die Herausforderung an. Mal was anderes, ohne Handy in die malerisch verschneite Bergwelt. Für junge Leute von Heute, für die sowohl privat als auch im Beruf das Handy zum Leben gehört, vielleicht eine ganz neue Erfahrung. Dann geschieht das Unfassbare. Ein Kollege wird schwer verletzt gefunden und der letzte Rettungsanker, ein Funkgerät, ist zerstört. Wer war das? Ist noch jemand im Hotel, der hier sein Unwesen treibt, oder ist es eine*r aus der Gruppe? Das ist erst der Anfang, und völlig auf sich alleine gestellt gerät die Gruppe immer tiefer in diesen Strudel aus ganz vielen Gefühlen, die sie alle an den Rand des Machbaren treiben. Auch Sachen, die nicht ausgesprochen werden, oder aus einer anderen Welt zu kommen scheinen, fesseln die Leser*innen und lassen einen oft über sich selbst nachdenken. Was würde ich machen oder wie würde ich reagieren, das sind so einige Fragen, die mich beim Lesen beschäftigt haben.

Auch ich habe das Handy in Corona-Zeiten mehr benutzt. Kurze Nachrichten an Gott und die Welt, schnell mal den Stand der Dinge geprüft. Ganz selbstverständlich nutze ich die Technik und bin froh, wenn die Antworten lauten: „Mir geht es gut, ich bin gesund.“ Was wäre, wenn der Lockdown so wie in den Nachbarländern gewesen wäre? Alleine zu Hause, der einzige Kontakt zur Außenwelt das Handy…
Aber zum Glück gibt es die Welt der Bücher und der neuen Medien. Auf jeden Fall können sie einen begeistern, faszinieren, beschäftigen oder einem einfach die Zeit vertreiben. Marita Fitzke, kfd-Diözesanvorstand

Das Buch bei borro medien bestellen

 

Hinweis:
Mit Ihrer Bestellung über den oben stehenden Link können Sie den Diözesanverband bei der Umsetzung aktueller Projekte finanziell unterstützen. Am Jahresende beschließt der Diözesanvorstand, für welches Projekt das mit Ihrer Hilfe erzielte Geld eingesetzt wird. Weitere Informationen dazu finden Sie hier

Alle bisher rezensierten Bücher finden Sie ebenfalls auf einer eigenen kfd-Partnerseite auf borromedien.de. Diese erreichen Sie über folgenden Link: Partnerseite des kfd-Diözesanverbands Trier

Termine und Veranstaltungen 2020

Einband Jahresprogramm 2020

Aufgrund der aktualisierten Corona-Bekämpfungs- verordnung und den damit verbundenen Locke- rungen können wir die folgenden Veranstaltungen durchführen:

Wir freuen uns auf Sie.

kfd-Verbandsoffensive

Die neue Verbandsoffensive der kfd