kfd-Trier - Facebook-Seite kfd-Trier - Twitter-Seite kfd-Trier - Schütze den Sonntag!

Arbeitskreis: Frauen und Erwerbsarbeit

Aktion zum Sonntagsschutz

Die kfd-Diözesanversammlung beschloss 2006 den Aufbau eines kontinuierlichen Arbeitskreises „Frauen und Erwerbsarbeit“. Interessierte Frauen aus dem gesamten Bistum arbeiten mit.

Arbeitskreistreffen in 2015 :
31. Januar / 04. Juli / 10. Oktober

jeweils in Trier von 10 –15 Uhr in der kfd-Geschäftsstelle in Trier.
Gerne können interessierte Frauen mitarbeiten

Inhaltlich nehmen wir Bezug auf den Ständigen Ausschuss Frauen und Erwerbsarbeit der kfd auf Bundesebene:

Nach oben

Unsere Ziele:

  • Wahrnehmung der Situation von Frauen in allen Formen von Berufs- und Erwerbstätigkeit
  • Kritische Betrachtung von Veränderungen in der Arbeitswelt und deren Auswirkungen für Frauen
  • Aufgreifen der Fragen und Themen erwerbstätiger Frauen
  • Lobbyarbeit für erwerbstätige und erwerbslose Frauen im Verband, in Kirche und Gesellschaft
  • Situationsanalyse zur gesellschaftlichen und politischen Lage, Beobachtung von Entwicklungen am Arbeitsmarkt und im Erwerbsleben

Nach oben

Themenfelder:

  • Wir fordern eine Verteilung von Arbeit in der Gesellschaft, die Männern wie Frauen ermöglicht an allen Arbeitsbereichen teilzuhaben und ihr Lebenseinkommen ausreichend sichern. Mehr im Positionspapier.
  • Wir setzen uns für Lohngerechtigkeit von Frauen und Männern ein und fordern einen flächendeckenden, branchenübergreifenden Mindestlohn, der sich an der Armutsgrenze orientiert. Mehr im Positionspapier.
  • Wir entwickeln Rahmenbedingungen für die Vereinbarkeit von Ehrenamt, Beruf und Familie. Mehr im Positionspapier.
  • Wir unterstützen die Aktion Arbeit im Bistum Trier, werben für Ausbildungs- und Beschäftigungsprojekte, bringen die Themen durch Aktionen in eine breite Öffentlichkeit, z.B. mit „Arbeitsplätzchen“, Gottesdienste, Spendenaktionen und sind im Beirat vertreten. Informationen zur Aktionen Arbeit unter www.bistum-trier.de/aktionarbeit/
  • Wir beteiligen uns vor Ort mit Veranstaltungen am bundesweiten Equal Pay Day – der Tag für Entgeltgleichheit von Frauen und Männern. Zur Unterstützung der Ortsgruppen erstellen wir Handreichungen mit Anregungen für Aktionen und Gottesdienstvorschläge. Informationen zum Bündnis unter www.equalpayday.de
  • Wir vernetzen uns mit anderen Frauenorganisationen jährlich am 08. März zum Internationalen Frauentag, der für Selbstbestimmung, Gleichberechtigung und Solidarität der Frauen weltweit steht.
  • Wir sind Mitglied der „Allianz für den freien Sonntag“ im Saarland und in Rheinland-Pfalz, ein Bündnis aus Kirchen, Gewerkschaften und Verbänden, das sich für die Würdigung des sozialen und kulturellen Wertes des Sonntages einsetzt und der Aufweichung des Sonntagsschutzes entgegentritt. Siehe auch www.allianz-fuer-den-freien-sonntag.de
  • Gemeinsam mit den Waldbreitbacher Franziskanerinnen starteten wir eine „Kauf-Nix-Sonntag“ Aktion und bitten alle Konsumenten/-innen am Sonntag bewusst auf Dienstleistungen zu verzichten.
  • Jeden Sonntag stellen wir einen neuen Impuls, der zum Innehalten, Nachdenken und Schmunzeln einlädt, auf unserer Webseite ein. Mehr im Sonntagsimpuls.
  • Auf unserem Blog: Ruhe bewahren zum Sonntagsschutz erwarten wir eine rege Diskussion mit Pro und Contra´s zum Sonntagsschutz oder ihre Beiträge.
  • Wir unterstützen das Rentenmodell der katholischen Verbände. Ziel ist die eigenständige Alterssicherung von Frauen und eine gleichwertige Anerkennung der Kindererziehungszeiten für alle Mütter und Väter.
  • Wir setzen uns als kfd für eine Sozialversicherungspflicht aller Erwerbsformen ein. Wir informieren über die Risiken und Rechte von sogenannten „Minijober/innen“, siehe Broschüre "Informationen für Beschäftigte in Minijobs"

Nach oben

Angebote und Ansprechpartnerinnen:

Regelmäßige Angebote:

Die Angebot sind für kfd-Dekanate und Gruppen i. d. R. kostenlos.

Termine 2014:

Ansprechpartnerinnen:

  • Die derzeitige Sprecherin des Arbeitskreises ist Elisabeth Thewalt.
  • Die jeweilige Ansprechpartnerin für die kfd-Gruppen und kfd-Dekanate erfahren Sie in der Geschäftsstelle.
  • Wenn Sie Interesse an einer aktiven Mitarbeit haben und sich engagieren wollen, können Sie gerne mit uns ebenfalls über die Geschäftsstelle Kontakt aufnehmen.

Nach oben

Informationen und Materialien:

Text: Ulrike Hoffmann / Petra Erbrath, Foto: Petra Erbrath

Nach oben